Skip to main content

Mütter mit Kleinstkindern

Das Heute

Ihr Kind und Sie haben eine ganz besondere Verbindung – das wissen und spüren Sie. Denn für Ihr Kleines sind Sie als Elternteil der Dreh- und Angelpunkt seiner kleinen Welt. Doch diese enge Beziehung ist nicht immer einfach.

Sie kennen das – der Tag ist wieder stressig genug und während Sie gehetzt versuchen alles unter einen Hut zu kriegen, wird Ihr Kind wieder einmal quengelig und fängt an Unfug zu treiben. Genau so ist es andersherum. Die ganze Zeit schon ist Ihr Kind unruhig, hängt an Ihnen, akzeptiert keine andere Vertrauensperson, weint und quengelt scheinbar ohne Grund. Diese Situationen häufen sich und nicht nur Ihr Frust steigt, sondern auch das Gefühl der Überforderung und Unzulänglichkeit. Was stimmt nicht? Mache ich etwas falsch? Und wenn ja, was?

Oft sind die Antworten weder schwarz, noch weiß. Wir nehmen Sie an die Hand und helfen Ihnen.

Das Morgen

Perfekte Mütter und Familien sehen wir in den Sozialen Medien jeden Tag – #familygoals. Niemand hat Probleme, alles funktioniert perfekt – scheinbar. Doch während Ihres Aufenthaltes lernen Sie im Austausch mit anderen Müttern, die in ähnlichen Situationen sind, dass Sie mit Ihren Zweifeln und Problemen nicht allein sind.

Gleichzeitig helfen wir Ihnen die Aussicht auf das Morgen anders zu gestalten. Ein Morgen, wo sich Ihre Gefühle und die Ihres Kindes nicht immer gegenseitig hochschaukeln. Wo Sie andere Handlungsmöglichkeiten sehen und einsetzen können. Und – wo ihr Kind für eine Zeit auch eine andere Vertrauensperson akzeptiert, sodass Sie Zeit zum Durchatmen und Kraftsammeln finden.

Das „Wie?“

Während Ihres Aufenthaltes konzentrieren wir uns auf Sie und Ihr Kind.
 

In Schulungen

 ... und pädagogischen Beratungen helfen wir Ihnen, Antworten auf die Fragen zu finden:

  • Wie kann ich die Wechselwirkung zwischen mir und meinem Kind besser gestalten?
  • Wie kann ich reagieren, wenn es im Familienalltag turbulent zugeht?
  • Wie kann ich die Beziehung zu meinem Kind verbessern?

In der Kinderbetreuung

... lernt Ihr Kind nach einer 3-tägigen Eingewöhnungsphase mit Ihnen:

  • Sich behutsam an die ungewohnte Situation der Fremdbetreuung zu gewöhnen
  • Spielerisch Vertrauen und Beziehungen zu den anderen Kindern aufzubauen
  • Altersentsprechende Therapien auszuprobieren, wie sport- und motorische Therapien, Kreativitäts- und Entspannungsübungen.

In gemeinsamen Mutter-Kind-Interaktionen

... arbeiten wir an Ihrer gemeinsamen Beziehung, z. B. während Bewegungsangeboten oder Kreativangeboten.

Sie interessieren sich für unser Therapieangebot?

Zur Terminübersicht